Archiv des Autor: Zeilenschinder

G20 vorbei – und nichts ist gut

Was ist passiert?
Was habt Ihr erlebt?
Was muss jetzt passieren?
Wie geht es weiter?

Lasst uns reden – ohne Presse!

Außerordentliche Stadtteilversammlung

Donnerstag, 20.7., 19 Uhr
im Ballsaal, Millerntorstadion
(Harald-Stender-Platz 1, Zugang Budapester Str. ggü. Detlev-Bremer-Str.)

 

Es laden ein:
St.Pauli selber machen,Wohl oder Übel, Arrivati-Park, Pudel Verein für Gegenkultur, Rote Flora, Initiative Schilleroper, Bewohner*innen der Hafenstraße, Bewohner*innen Wohnprojekt Gnadenkoppel, Centro Sociale, Keimzelle, Feldbunker-Ini, Initiative Esso-Häuser, Park Fiction, Initiative Jägerpassage.

Mehr Informationen: G20 vorbei_Stadtteilversammlung

Brief der Feldbunker Initiative an alle Abgeordneten der Hamburger Bürgerschaft

Im Vorfeld der anstehenden Abstimmung über die Aufstockung des Hochbunkers an der Feldstraße durch die Hamburger Bürgerschaft, hat die Feldbunker-Initiative am 30.6. alle Abgeordneten persönlich angeschrieben um unsere gesammelten Bedenken gegen das Projekt noch einmal vorzutragen.

Den Brief könnt ihr hier einsehen: http://feldbunker.de/wp-content/uploads/2017/07/Brief-der-Feldbunker-Initiative-an-alle-Abgeordneten-der-Hamburger-Bürgerschaft.pdf

taz Hamburg 23.06.2017: Aufstockung des Feldstraßenbunkers – Weniger Sport als versprochen

„Vielen Fans ist es unangenehm, dass der FC St. Pauli da mitmischt“

Aufstockung des Feldstraßenbunkers: Weniger Sport als versprochen

Bald entscheidet die Bürgerschaft über die Aufstockung des Feldstraßenbunkers. Die Linke kritisiert: Der Investor ziehe Hamburg über den Tisch.

Source: www.taz.de/Aufstockung-des-Feldstrassenbunkers/!5424318/

taz Hamburg vom 13.06.2017: Windelweicher Bunker-Vertrag

Verstrickt und zugenäht … Der grüne Bürgerschaftsabgeordnete Farid Müller arbeitet für die Agentur des Investors (Interpol GmbH). Er sieht keinen Interessenskonflikt, will aber der anstehenden Abstimmung über das Projekt in der Bürgerschaft fern bleiben.

Windelweicher Bunker-Vertrag

Stadtentwicklung Der Vertrag für die Begrünung des Feldstraßenbunkers enthält eine Menge Hintertürchen für den Investor und fragwürdige Klauseln für die Stadt

Source: www.taz.de/!5416375/

HA vom 23.05.2017: Beschluss zum Feldstraßenbunker wurde verschoben

Die Angst des Investors um seine Geheimnisse … aber der Senat passt auf … jetzt sollen die Abgeordneten in einen geschützen Raum Einsicht nehmen können … bevor die Antragsunterlagen dann vollgeschwärzt als Brikett veröffentlicht werden …

Beschluss zum Feldstraßenbunker wurde verschoben

Der Investor befürchtet, dass sensible Daten veröffentlicht werden. Wie Geschäftsgeheimnisse bewahrt werden könnten.

Source: www.abendblatt.de/hamburg/article210657993/Senatsbeschluss-zu-Feldstrassenbunker-wurde-verschoben.html

Baugenehmigung ist da – Einladung zum Anwohner*innentreffen am 2. Mai

Anwohner*innen gegen Abholzung und Bunkeraufstockung

Liebe Baum-Freunde und Anwohner*innen,

Die Aufstockung des Hochbunkers an der Feldstr. ist beschlossene Sache, mit allen Belastungen die das für uns Anwohner*innen bringen wird und der Abholzung von Bäumen auf dem Gelände mit denen der Investor beginnen möchte.

Seit einigten Tagen ist die Baugenehmigung öffentlich einsehbar und kann von jedem hier heruntergeladen werden. (PDF als Download, 16 Seiten) Nach erster Sichtung, weißt die Genehmigung eine Reihe von Unklarheiten und Lücken auf, die sie angreifbar macht.

Es gibt eine Frist von 4 Wochen in der betroffene Anwohner- und Grundeigentümer*innen Widerspruch einlegen können. Möglicherweise endet dies Frist bereits am 6. Mai. Das prüfen wir gerade.

Auf einer jetzt kurzfristig anberaumten Versammlung

am 2. Mai um 19:30 Uhr in der Marktstr. 102

wollen wir euch die Baugenehmigung vorstellen und gemeinsam prüfen ob Chancen auf einen erfolgreichen Widerspruch bestehen.

Herzlich willkommen sind alle, die die Bunkeraufstockung und die Abholzung stoppen möchten. Besonders auch, wenn Ihr an der Feldstr. wohnt oder Grundeigentum besitzt! Widersprüche von direkten Anliegern haben die größte Aussicht auf Erfolg.

www.feldbunker.de

taz 26.04.207: Umbau des Feldstraßen-Bunkers: Protest mit Bäumen

Am Dienstag tagte der Quartiersbeirat des Karolinenviertels in öffentlicher Runde und zu Gast waren auch Bezirksamtsleiter Drossmann und Hr. Mathe (Leiter des Fachamtes der Stadt- und Landschaftsplanung im Bezirk HH-Mitte). Der Quartiersbeirat beschloss mit großer Mehrheit einen Antrag, in dem der Investor Matzen aufgefordert wird, die Fällung der Bäume auszusetzen und „sein Grünkonzept für die Fläche zwischen Bunker und Feldstraße öffentlich auf einer Veranstaltung zu begründen“.

Umbau des Feldstraßen-Bunkers: Protest mit Bäumen

Bevor der Feldstraßen-Bunker aufgestockt und begrünt wird, will der Investor erst einmal 14 Bäume fällen. Der Quatiersbeirat protestiert und eine Ini will klagen

Source: www.taz.de/Umbau-des-Feldstrassen-Bunkers/!5401858/