Petition zum Bunkeraufbau

Wenn Du gegen das intransparente Vorgehen der Koalitionsparteien und des Bauamts zum Bunkeraufbau Protest einlegen möchtest, so empfehlen wir folgende Möglichkeit:

Eingabe (Petition)

An die Abgeordneten der Bürgerschaft Hamburg:

https://www.buergerschaft-hh.de/eingaben

Die Petition sollte auch mit einer konkreten Forderung verbunden sein, z.B.:

Die Genehmigung der Aufstockung des Bunkers wurde nach §34 BauGB ohne ein gutachterliches Verfahren eingeleitet. Ich fordere ein Gutachten zur Bewertung und Anwendung des § 34BauGB. Der § 34 BauGB besagt, dass einem Bauvorhaben nur dann stattgegeben werden kann, wenn sich es, „nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt.“ Das Baudezernat des Bezirkes Hamburg-Mitte hat dieses Baugesetz ausgehebelt, dies ohne eine gutachterliche Bewertung.

Ich bitte die Abgeordneten der Bürgerschaft, sich dafür einzusetzen, die Planung der Randbebauung des Heiligengeistfeldes mit Hilfe des BauGB und einem Bebauungsplan zu einem beteiligungsoffenen Instrument für Planer und Bürger zu machen.

Bitte beachten:

Die Eingabe (Petition) ist nur gültig, wenn der Petitent seine vollständige Adresse angibt.

Bei einer postalischen Eingabe ist eine eigenhändige Unterschrift erforderlich.

Verantwortlich für den Text

Hans Gerhard Berge

Feldbunker Initiative

hans.berge@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 1 = 7